NATURAL BORN MACHINE - Human

Tracklist:

  • Moonchild
  • Machine
  • Won't Be Friends
  • Monster
  • Reborn
  • A New Future
  • Beast In The Dark
  • Reflecting My Day
  • Stone Man
  • Rise

Info:

VÖ:  19.02.2021

Label:  Pride & Joy Music


Video:

Bewertung:

Autor:  Kerbinator

Bewertung:  7,5 / 10



Alberto Rigoni, manchen vielleicht bekannt durch seine Soloalben oder den Bands Bad As, Vivaldi Metal Project, hat mit Natural Born Machine eine brandneue Band am Start. Von Bad As hat er dazu Alessio Tricario rekrutiert, Denis Novello (Ardityon) hat die Drums übernommen. Alberto selbst erledigt den Bass. Großer Pluspunkt der Besetzung ist allerdings der Sänger. Mit David Readman (Pink Cream 69, Voodoo Circle) hat man ein absolutes Goldkehlchen in den Reihen, der mit seiner markant rauhen Stimme, die trotzdem viel Melodik beinhaltet, jeden Song veredelt.

 

Aber auch musikalisch sind Natural Born Machine sehr gut unterwegs. Irgendwo im melodischen Hard-/Heavy Rock verwurzelt, merkt man Alberto Rigoni an, daß er durchaus in der Lage ist, eingängige, gut ins Ohr laufenden Rocknummern zu schreiben. Bei seinen Soloprojekten hat er mich bisher dagegen nicht so überzeugt. Vom straighten und flotten Hardrock-Opener „Moonchild“ über das folgende „Machine“ mit heavy Riffs und hypereingängigem, mehrstimmigem Refrain, bis zur (Country-)Ballade „Stone Man“ wissen alle Songs auf ihre Art zu gefallen.

 

Auch „A New Future“, welches bereits als Single ausgekoppelt wurde, besitzt diesen Hardrock-Hymnencharakter, dem David Readman vokalistisch seinen eigenen Stempel aufdrückt. Der Rest ist gutklassiger Hard & Heavyrock, der gefällig daherkommt, aber auch nicht so nachhaltig im Ohr bleibt, wie bei den bisher genannten Stücken. Der heavy Groover „Monster“ fällt vielleicht noch auf, „Reborn“, „Reflecting My Day“ etc. dagegen klingen austauschbar, ohne allerdings das spielerische Niveau zu verlassen.

 

Im Gesamtpaket von „Human“ ist auch das leicht futuristische Artwork von Andreas Ballnus (Disorderly Design) und die gute Produktion, die Rigoni selbst vorgenommen hat, positiv zu erwähnen. Alles in allem also ein gutes Hard Rock Album mit manch wuchtigen Riffs und Rhythmen und mit einem Sänger von Weltklasseformat. Ein Readman enttäuscht quasi nie. Wer auf neuere Whitesnake, Pink Cream 69 oder auch Def Leppard steht, darf Natural Born Machine gerne antesten. Nicht schlecht.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0