MOTÖRHEAD - Louder Than Noise...Live in Berlin

Tracklist:

  • I Know How to Die 
  • Damage Case 
  • Stay Clean 
  • Metropolis
  • Over the Top 
  • Doctor Rock 
  • String Theory
  • The Chase Is Better Than the Catch 
  • Rock It 
  • You Better Run 
  • The One to Sing the Blues 
  • Going to Brazil
  • Killed by Death
  • Ace of Spades 
  • Overkill 

Info:

VÖ:  23.04.2021

Label:  Silver Lining Music / Motörhead Music


Video:

Bewertung:

 

Autor:  Kerbinator

 

Bewertung:  -- / ---



Lemmy ist und bleibt unvergessen. Erst recht, wenn es immer wieder neue Tondokumentationen gibt, wie das vorliegende, neue Live Album von 2012. „Louder Than Noise – Live in Berlin“ heißt die Veröffentlichung, sowohl als Audio, als auch auf DVD, welche ein Konzert am 05.12.2012 im Berliner Velodrom vor 12.000 Zuschauern präsentiert. Eingespielt in der am längsten währenden Motörhead Formation mit Phil Campbell, Mikky Dee und Lemmy, die seit 1995 als Trio zusammen unterwegs waren.

 

Der typische Motörhead Spirit ist sofort da, wenn das Album mit „I Know How To Die“ vom Album „The Wörld Is Yours“ beginnt. Allerdings merkt man Lemmy sofort an, daß er gesundheitlich zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr unbedingt auf der Höhe des Geschehens war. Seine Ansagen kommen teils schwer verständlich, manchmal gequält rüber, obwohl er sich die größte Mühe zu geben scheint. Mehr als einmal springt Phil Campbell in die Bresche und unterstützt ihn während dieser Ansagen.

 

Musikalisch ist das alles natürlich magische Motörhead Musik, welche die typische „we are Motörhead...and we play Rock'n Roll“-Attitüde von vorn bis hinten atmet. Das Songmaterial ist handverlesen. Neben überraschenden Songs wie „You Better Run“ oder „Rock It“, sind es natürlich die vielen Klassiker, die das Publikum hören will und auch bekommt. Der feine Rock'n Roller „Going To Brazil“ gehörte 2012 da bereits unverrückbar dazu, wie auch „Stay Clean“, „The Chase Is Better Than The Catch“ und „Killed By Death“. Letzerer macht allerdings überdeutlich, wie schwer sich Lemmy mit seiner nach wie vor unnachahmlichen Stimme, bei diesem Konzert der „Kings of the Road“-Tour gesanglich bereits getan hat.

 

Dennoch funktionieren die Songs immer und die beiden Rausschmeißer „Ace Of Spades“ und „Overkill“ sowieso. Wohl um Lemmy zwischendurch ein wenig Luft zum Atmen zu geben, stimmte Phil Campbell mit „String Theory“ ein tolles Gitarrensolo an. Mikkey Dee gab bei „The One To Sing The Blues“ ein mehr als 4-minütiges Drumsolo zum Besten, welches seine ganze Klasse zeigt. Nicht umsonst bezeichnet ihn Lemmy bei der obligatorischen Bandvorstellung am Ende als den besten Drummer der Welt. Zu den besten gehört er auf jeden Fall.

 

„Louder Than Noise – Live in Berlin“ lässt keinen Zweifel offen, daß Motörhead auch in den letzten Jahren ihres Schaffens nichts an Relevanz, auch live, eingebüßt hatten. Trotz Lemmy's zunehmendem Einknicken wurde solch ein Konzert durch den Zusammenhalt des Trios dennoch zu einem einzigartigen Erlebnis, über das jeder Zuschauer reumütig zurückblicken wird. Die Legende lebt....darauf einen Whiskey.  

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0