HELIX - Walkin' The Razor's Edge

Tracklist:

  • Rock You
  • Young & Wreckless
  • Animal House
  • Feel The Fire
  • When The Hammer Falls
  • Gimme Gimme Good Lovin'
  • My Kind Of Rock
  • (Make Me Do) Anything You Want
  • Six Stings, Nine Lives
  • You Keep Me Rockin'

Info:

VÖ: 07.07.1984

Label:  Capitol Records


Video:

Bewertung:

Autor:  Kerbinator

Bewertung:  8,5 / 10



Immer ein wenig im Schatten ihrer amerikanischen Hard Rock Kollegen blieben vor allem in den 80er Jahren die Kanadier Helix. Während Bands wie Mötley Crüe, WASP, Autograph oder Dokken die Lorbeeren, sprich den Erfolg, einsammelten, spielten Helix meist nur in der zweiten Reihe, auch wenn man diverse Videosingles bei MTV am Start hatte.

 

Einen überragenden Hit hatten Helix dennoch. „Rock You“....die Hymne, die sich auf dem vierten Studioalbum „Walkin' The Razor's Edge“ befindet. Ein wahrer Smasher, der das Publikum live umgehend zum Mitmachen animiert und auch heute noch bahnbrechend alles auf den Bühnen abräumen würde.

 

„Walkin' The Razor's Edge“ besitzt allerdings von vorne bis hinten erstklassige Hard Rock/Metal Songs amerikanischer Prägung, die sich überhaupt nicht hinter den etablierten Kapellen verstecken müssen. Helix wurden bereits 1974 gegründet, traten aber erst mit dem 83er Dreher „No Rest For The Wicked“ richtig in Erscheinung. Der Nachfolger, den wir hier besprechen, ist dennoch wohl das Aushänge-Album der Band. Mit Brian Vollmer hat man einen wahren Shouter in den Reihen, der neben lasziven Vibes in der Stimme auch als kompetente Rock-Röhre den Songs seinen vokalen Stempel aufdrückt. Wie bei den meisten der amerikanischen Kollegen wurden die Gitarrenriffs und Rhythmen extrem kräftig und klar gemischt, so daß auch „Walkin' The Razor's Edge“ ein bisschen dieser typische George Lnych (Dokken) Sound anhaftet. Die beiden Gitarristen, Brent Doerner und Paul Hackman, sorgen für amtlichen Alarm und fräsen sich unweigerlich in die Gehörgänge.

 

Neben der Überhymne „Rock You“, die man zu Beginn des Albums platziert hat, fällt der Rest natürlich etwas ab. Dennoch befinden sich mit dem schnellen und intensiven „When The Hammer Falls“, dem mit AC DC Gitarrenlicks versehenen Groover „Six Strings, Nine Lives“, und den Bands wie Mötley Crüe und Dokken in nichts nachstehenden US Rock Brillianzen „Animal House“, „You Keep Me Rockin'“ und „Young & Wreckless“ viele sehr starke Songs auf dem Album. Auch die beiden Coverversionen „Gimme Gimme Good Lovin“ (Crazy Elephant) und „(Make Me Do“) Anything You Want“ (A Foot In Coldwater) passen hervorragend dazu und reihen sich nahtlos ins Album ein.

 

„Walkin' The Razor's Edge“ bzw. Helix hatten hier bei diesem Album Capitol Records im Rücken, dennoch gelang damit nicht der gewünschte Durchbruch. Schade eigentlich, denn mit diesen superben Songs stand man Größen wie Mötley Crüe, Dokken oder Autograph in nichts nach. Wer weiß, wo diese Band ansonsten noch gelandet wäre. Wer das Album noch nicht kennt und auf diesen typischen US amerikanischen Hardrock der 80er Jahre mit klarem und fulminanten Sound steht, der sollte das mal nachholen. Es rentiert sich. Rock You !!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0