FENISIA - The Spectator

Tracklist:

  • Lord Lumieres
  • Sky Oracle 
  • Manifesto
  • Wake Me Up
  • Eternal Cult
  • Burned In My Brain
  • Wizard Of The World
  • Conspiracy Rules
  • Are You Gonna Go My Way (Cover)

Info:

VÖ: 30.10.2020

Label:  Eclipse Records


Video:

Bewertung:

Autor:  Kerbinator

Bewertung:  7 / 10



Modern, aber dennoch beseelt von den Sounds früherer Zeiten...so könnte man die Italiener Fenisia beschreiben. Das Label spricht zwar von einer Alternative Metal Band, aber so ganz richtig ist das nicht. Vielmehr bewegen sich Fenisia im Southern Rock amerikanischer Prägung und modernem Stoner Rock. Fenisia, was so etwas wie eine andere Bezeichnung für Phoenix ist, symbolisieren damit ihre aufstrebende Art, Musik zu machen und „The Spectator“ ist auch bereits das dritte Album der Band.

 

Ein Fable für Okkultismus, Mythologie und Alchemie scheint in den Lyrics des Albums durch, welches sich in einem Konzept manifestiert. Musikalisch überzeugen Fenisia durch heavy Riffs, die auch mal in die Black Sabbath Richtung gehen, aber dennoch keinen Iommi imitieren. Auch Sänger Nic Ciaz, gleichzeitig Leadgitarrist, klingt zumindest bei den ersten Songs „Sky Oracle“ und „Manifesto“ ein klein wenig nach 70er Ozzy, obwohl nicht ganz so „weinerlich“. Black Label Society wären auch noch so ein guter Ansatzpunkt, die Musik von Fenisia zu erklären.

 

„Wizard of the World“ klingt auch ein wenig nach Mystik und Magie. Ein Schelm wer da an Sabbath's „The Wizard“ denkt. Dennoch sind Songs wie „Eternal Cult“ oder „Conspiracy Rules“ trotz aller Einflüsse recht eigenständig und gehen auch sofort und nachhaltig ins Ohr. Pluspunkt, wie erwähnt, ist die tolle erdige Gitarrenarbeit, die sich international absolut sehen und hören lassen kann.

 

„The Spectator“ bildet, wenn ich das richtig deute, den Abschluß einer Alben-Trilogie und es dauerte zwei Jahre für dessen Ausarbeitung. Nun...komplex oder so wirkt das Album nicht wirklich, woran die lange Vorarbeit lag, kann ich somit nicht sagen. Als Schmankerl hat man zum Abschluß noch eine Coverversion von Lenny Kravitz' „Are You Gonna Go My Way“ dazugepackt. Kann man mal machen, klingt auch bei Fenisia etwas eigen und tut keinem weh.

 

Fenisia sind also auf gutem Wege, im Bereich Stoner Rock, Southern Heavy Rock eine gute Rolle mitspielen zu können. Die Alternative Metal Schublade erschließt sich mir absolut nicht. Auch für Sabbath/Black Label Society Fans ist „The Spectator“ mal einen Durchlauf wert. Gutes Album.  



Kommentar schreiben

Kommentare: 0